With Spirit: Cocktail of the month
Posted on April 30th, 2007 at 1:32 pm by jaffa

1177965174-sc-447

“Genuss ist eine Frage der Phantasie.”

Schon wieder ein Monat rum. Es fehlt momentan ein bisschen an Zeit. Trotzdem hier wie immer der “cocktail of the month” (tätä):

April

Read the rest of this entry »

The Murder of Lord Waterbrook
Posted on April 20th, 2007 at 5:29 pm by jaffa

Hier mal wieder ein sehr netter Kurzfilm: “Sherlock Holmes & Dr. Watson – The Murder of Lord Waterbrook” von Alexander Bubnov. Auf Russisch zwar, aber mit englischen Untertiteln.

 

Viel Spaß!
jaffa

 

weblinks:
Russian animation in letters and figures>>
http://www.animator.ru/db/?ver=eng&p=show_film&fid=6826

Original script and sketches>>
http://bubnoff.livejournal.com/24573.html?view=371197#t371197


Schreiben kann jeder… – Matthew Stibbe: “7 types of bad writing”
Posted on April 13th, 2007 at 12:35 pm by jaffa

Ein netter Beitrag zum Thema “Schreiben” von Matthew Stibbe, dem Chefschreiberling von badlanguage.com. Wo ich gerade nicht dazu komme…

“SEVEN TYPES OF BAD WRITING
Everyone can write. But not everyone can write well.
[...]

In my experience there are seven types of bad writing:

  1. 1. Thinks too much of itself. The UK satirical magazine, Private Eye runs a regular column lampooning the abuse of the word ‘solution.’ For example, Dow Corning’s “Innovative solutions for wound management,” which means “bandages.” This kind of word inflation devalues meaning and arouses the scepticism of readers.
  2. 2. Is too clever by half. [...]
  3. 3. Gets hyped up. [...]
  4. 4. Tells lies. [...]
  5. 5. Ignores the reader. [...]
  6. 6. Needs to go on a diet. [...]
  7. 7. Has no direction. [...]

Zu den einzelnen Punkten bitte lesen: http://www.badlanguage.net/?p=286

Gruß,
jaffa

 

weblinks:

http://www.stibbe.net/


Frauen und Internet
Posted on April 2nd, 2007 at 1:10 pm by jaffa

Is’ klar…

>Der Zeuge in einem Strafverfahren vor dem Landgericht Braunschweig schilderte ein Zusammentreffen, in dem das Gespräch darauf kam, dass eine “Frau ins Internet” wollte. Der Zeuge habe sofort abgewunken, weil er mit Prostitution nichts zu tun haben wollte.

Auf die Frage, ob denn überhaupt über Prostitution gesprochen worden sei, reagierte der Zeuge fassungslos, denn das sei doch nun wirklich nicht nötig, wenn eine Frau ins Internet wolle, sei doch eh klar, worum es geht.<

So sind Zeugenaussagen. Genau so.

gefunden auf http://strafprozess.blogspot.com/

 

Gruß,
jaffa